Magen- und Darmbeschwerden stehen im Fokus unserer Behandlung.

Wir sind der Überzeugung, dass ein gesunder Körper einen gesunden Darm braucht. Deswegen ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit die Behandlung von Magen- und Darmbeschwerden. Der Darm ist ein hochkomplexes Organ, welches tagtäglich darüber entscheidet, welche Nährstoffe in den Körper gelangen sollen. Gleichzeitig verhindert der Darm, dass Schadstoffe und Erreger in unseren Organismus gelangen. Dieser hochentwickelte Mechanismus ist die sogenannte Darmbarriere. Unsere Darmschleimhäute übernehmen diese Barrierefunktion. Sie schützen uns nicht nur mechanisch vor Schadstoffen. Unsere Darmschleimhäute beherbergen fast 80 Prozent aller Immunzellen des Körpers.

Was ist die eigentliche Ursache hinter meinen Magen- und Darmbeschwerden?

Darmbeschwerden zeigen sich häufig mit vielfältigen Symptomen: Aufstoßen, Sodbrennen, Brennen hinter dem Brustbein, Bauchkrämpfe, Blähungen, Durchfall, Verstopfungen.
Nur bei der Hälfte der Betroffenen ergibt die gängige Diagnostik direkte Rückschlüsse auf die eigentliche Ursache. In der Praxis bestätigt sich immer wieder, dass den meisten Patienten mit einer gezielten darmspezifischen Ernährungsumstellung und einer Nahrungsergänzung bereits wesentlich geholfen werden kann, die individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt wurde. Bei nahezu allen Patienten mit unklaren Darmbeschwerden in unserer Praxis können wir eine gestörte Darmflora nachweisen. Das aus dem Gleichgewicht geratene Bakterienmilieu im Darm ist häufig die Folge von Antibiotika Einnahmen, einer ungesunden Ernährungsweise, sowie Parasiten und Stress.

Was für Folgen kann eine gestörte Darmflora haben?

Die Schleimhäute des menschlichen Körpers fungieren wie eine Art Schutzschicht. Die Schleimhaut ist von Billionen Bakterien besiedelt. Diese bakterienreiche Schleimhautschicht finden wir in der Darmschleimhaut, der Rachenschleimhaut, der Bronchial- und Nasenschleimhaut.
Aber auch in den Schleimhäuten des Urogenitaltraktes.
Ist also die Schleimhautschicht des Darms geschädigt, kann sich dies auf die anderen Schleimhautschichten des Körpers auswirken

 

Gesundheitstipp:

Regelmäßiges Ölziehen wirkt sich langfristig angewendet positiv auf die Darmgesundheit aus. In dieser Anleitung zum Ölziehen erklären wir, wie es geht.  Weitere Informationen z. B. hier.